Swipe to the right

So ersetzen oder installieren Sie Ihre Wassermatratze selbst!

So ersetzen oder installieren Sie Ihre Wassermatratze selbst!
2 years ago No comments

Schritt 1: Wasserbettheizung ausschalten

Bevor Sie mit dem Austausch oder der Installation Ihrer neuen Wassermatratze beginnen, gibt es einen kleinen Schritt, der für die langfristige Nutzung der Matratze von entscheidender Bedeutung sein kann und den die meisten Menschen vergessen. Nämlich: Heizung ausschalten. Dies liegt oftmals daran, dass viele den Effekt einer laufenden Heizung auf die Matratze nicht kennen. Wenn Sie die neue Matratze einbauen, ohne vorher die Heizung auszuschalten, passt sich das Heizelement des Wasserbetts der Raumtemperatur an.

Dies ist jedoch immer kälter, wodurch die Wasserbett Heizung im Dauerbetrieb bleibt, um die Wasserbett Matratze auf Temperatur zu halten. Das ist natürlich unnötige Energieverschwendung. Ziehen Sie deshalb den Stecker vorzeitig aus der Steckdose und lösen, wenn möglich, den Heizungsregler vom Element, bevor Sie mit der neuen Wassermatratze loslegen. Neben einer guten und natürlichen Temperaturkontrolle ist es dann auch einfacher, die Schnur später durch die Öffnung des Bezuges zu ziehen.

Schritt 2: Pumpen Sie die Wassermatratze leer

wassermatratze leer pumpen

Wassermatratze leerpumpen

Bevor Sie Ihre neue Wassermatratze austauschen können, ist es wichtig, dass Sie die alte Matratze auf eine möglichst komfortable Weise entleeren und entsorgen. Es ist wichtig, dass Sie sich ausreichend Zeit dafür nehmen. Zum Entleeren der Matratze wird häufig ein Gartenschlauch verwendet, den Sie ansaugen können, bis das Wasser kontrolliert aus der Matratze läuft. Stellen Sie jedoch sicher, dass der Abfluss des Wassers gewährleistet ist, bevor Sie diesen Vorgang starten. Es ist jedoch viel schneller und einfacher, dies mit einer Wasserbettpumpe zu tun. Sie können diese zum Beispiel problemlos in einem Baumarkt in Ihrer Nähe ausleihen. Mit einer Wasserbettpumpe können Sie schnell und bequem das gesamte Wasser aus der Matratze ablassen und damit auch die Matratze gut absaugen. Das ist sehr praktisch beim Abnehmen und Aufräumen der Matratze!

Wenn die Wassermatratze vollständig leer ist, falten Sie diese und heben Sie die gesamte Matratze aus dem Bett. Hinweis: Entsorgen Sie die alte Matratze ausschließlich beim Sperrmüll und niemals bei dem normalen Hausmüll.

Schritt 3: Installieren der Wassermatratze

wassermatratze installieren

Sicherheitsverkleidung und Wassermatratze installieren

Wenn die alte Matratze entfernt wurde und die Liegefläche leer und bereit für die Installation der neuen Wasserbett Matratze ist, können Sie die noch leere Matratze über das Bett verteilen. Wenn Sie eine Duo-System-Wassermatratze austauschen, ist es wichtig, dass Sie darauf achten, dass die thermische Trennwand in der Mitte liegt. Bei einer falschen Position kann die Wand die Wärme zwischen den Matratzen nicht richtig trennen. Achten Sie also vorher darauf!

Wenn Sie sich für zwei Stabilisierungen entschieden haben, legen Sie im Voraus fest, welche Matratze auf welcher Seite liegen soll. Sie finden diese Informationen auf dem Etikett Ihrer Matratze in Höhe der Einfüllöffnung. Die Angabe "links" und "rechts" erfolgt am Fußende des Bettes. Die Einfüllöffnung muss daher am Fußende liegen.

Schritt 4: Lassen Sie die Wassermatratze atmen

wassermatratze atmen

Wassermatratze atmen lassen

Wenn Sie die Matratzen in die richtige Position gebracht haben, ziehen Sie die Einfüllöffnung mit den Bügeln an der Außenkappe nach oben und drehen Sie sie dann vom Einfüllstutzen ab, wo Sie die Innenkappe sehen. Entfernen Sie dann die Innenkappe und die Matratze saugt sofort Luft an, da sie Vakuum geliefert wird. Es ist daher am besten, die Matratze etwa 10 Minuten "atmen" zu lassen, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.


Schritt 5: Füllen der Wassermatratze

wassermatratze füllen

Wassermatratze mit Wasser füllen

Wenn die Matratze 10 Minuten später ausreichend akklimatisiert ist und die Matratzen in der richtigen Position liegen, können sie mit Wasser gefüllt werden. Stellen Sie sicher, dass alle Ecken der Wassermatratze gut ausgeklappt sind und dass die Matratze gut in den Ecken des Schaumstoffrandes liegt.

Füllen Sie die Matratze niemals mit einem Gartenschlauch. Zum Befüllen der Matratzen verwenden Sie am besten unser speziell zusammengestelltes Wassermatratzen-Füllset. Dies ist sowohl für Mono- als auch für Duo-Wasserbetten verfügbar. Wir empfehlen nach Möglichkeit, die Matratze mithilfe eines Thermostathahnes mit Wasser einer Temperatur von ca. 27°C zu füllen. Überprüfen Sie während des Befüllens stets die Ecken der Matratzen und passen die Position je nach Bedarf an.

Füllen Sie die Matratze mit Wasser bis ca. 0,5 cm (Fingerdicke) unter dem Schaumstoffrand. Dies stellt sicher, dass sich das Wasser noch bewegen kann, wenn Sie auf dem Bett liegen und Sie damit den größtmöglichen Komfort aus Ihrem Wasserbett ziehen können. Ein weiches Wasserbett ist nicht sehr komfortabel, aber ein Wasserbett mit zu hoher Spannung ist es garantiert nicht.

Schritt 6: Entlüften der Wassermatratze

wassermatratze entlüften

Wassermatratze entlüften

Trennen Sie nach dem Befüllen den Schlauch von der Pumpe Ihrer Matratze und lassen Sie die Matratze entlüften. Um so viel Luft wie möglich aus Ihrer Matratze zu bekommen, legen Sie sich am besten in der Breite auf die Höhe des Kopfteils. Rollen Sie dann vorsichtig den gesamten Körper vom Kopfende zum Fußende, um die Luft in die richtige Richtung zu lenken.

Verwenden Sie dann die Entlüftungspumpe und drehen Sie sie auf den Einfüllstutzen am Fußende. Sie können die überschüssige Luft leicht mit einem Handtuch Richtung Einfüllstutzen reiben. Es ist wichtig, dass Sie die Wasserbett Entlüftungspumpe vor und zurück bewegen, damit die Luft tatsächlich verschwindet. Wiederholen Sie diesen Vorgang mehrmals, bis der größte Teil der Luft weg ist. Trennen Sie dann die Pumpe vom Auslauf und stellen Sie sicher, dass das Wasser im Einfüllstutzen hoch ist und lassen Sie diesen nicht los. Wenn Sie den Auslauf loslassen, saugt die Matratze wieder Luft an, da diese jetzt Vakuum gezogen ist.

Schritt 7: Fügen Sie Wasserbett-Conditioner zu

wasserbett-conditioner

Wasserbett Conditioner zufügen

Jetzt ist es nur noch wichtig, den Inhalt der Wassermatratze mit dem speziellen Wasserbett Conditioner gegen Algenbildung und zur Langzeitkonservierung zu mischen. Achten Sie deshalb beim Halten des Einfüllstutzens (siehe Schritt 6) darauf, dass der Conditioner beim Entlüften der Matratze immer in Reichweite ist.

Bei einer Mono-Matratze die gesamte Flasche hinzufügen und bei einer Duo-Wassermatratze den Inhalt gleichmäßig auf beide Matratzen verteilen.

Hinweis: Es ist wichtig, dass Sie dies alle sechs Monate wiederholen!

Schritt 8: Wasserbettbezug per Reißverschluss lösen oder befestigen

wasserbettbezug

Wasserbettbezug mit Reißverschluss

Befestigen Sie per Reißverschluss den oberen Bezug an den unteren Bezug. Der obere Wasserbettbezug (ab 160cm) können sie vollständig lösen und ist in der Mitte teilbar. Hierdurch können Sie den oberen Bezug problemlos selbst in der Waschmaschine reinigen.

Schritt 9: Inhalt (Härte) der Wassermatratze anpassen

inhalt wassermatratze anpassen

Härte des Wasserbettes anpassen

Haben Sie das Gefühl, dass das Wasserbett zu hart ist? Entfernen Sie dann mit einer Hebelpumpe einige Liter Wasser aus der Matratze! Stellen Sie einen Eimer mit einem Fassungsvermögen von ca. 5 Litern neben das Bett und saugen Sie das Wasser mit der Hebelpumpe einfach in den Eimer, bis dieser voll ist. Wenn Sie mit einem Eimer arbeiten, behalten Sie die Kontrolle und wissen genau, wie viel Wasser Sie aus der Matratze entfernen.

Wir empfehlen, beim ersten Mal immer fünf Liter aus der Matratze zu entfernen und dann zwei Nächte darauf zu schlafen. Wenn Sie immer noch das Gefühl haben, es sei zu hart, können Sie diesen Vorgang mit beispielsweise 3 Litern wiederholen. Stellen Sie erneut sicher, dass die Matratze nach dem Abpumpen ausreichend entlüftet wird, um das beste Ergebnis zu erzielen.

Weitere Informationen