Swipe to the right

Luft in der Wassermatratze und wie man diese entfernt

Luft in der Wassermatratze und wie man diese entfernt
1 month ago No comments

Wir werden regelmäßig von Kunden angerufen, die uns fragen, was sie tun sollen, wenn Luft in der Wassermatratze ist. Aufgrund dieses Problems haben wir uns entschlossen, einen Artikel über die Luft in der Wassermatratze zu schreiben, damit Sie bestens informiert sind und wissen, was Sie dagegen tun können. Bei Fragen zu diesem Artikel können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Wenn sich in Ihrer Wassermatratze Luft befindet, kann dies sehr ärgerlich sein. Luft im Wasserbett sorgt für plätschernde Geräusche und dies nimmt Ihnen die Ruhe beim Schlafen. Glücklicherweise kann man problemlos Abhilfe schaffen, damit Sie wieder optimal auf Ihrem Wasserbett schlafen können. Folgen Sie den untenstehenden Schritten:

1) Luft in der Wassermatratze

Zu allererst müssen wir die Luft aus der Wassermatratze entfernen. Dies können Sie am besten zu zweit tun. Breiten Sie die Wasserbett Matratze so weit wie möglich aus, so dass das Wasser überall hin gelangen kann. Wenn Ihre Matratze gefüllt ist, legen Sie sich drauf und rollen in Richtung der Füllstutzen. Hierdurch wird die meiste Luft aus der Matratze verschwinden. Es ist allerdings wichtig, dass Sie nicht zu weit in Richtung der Füllstutzen rollen, da ansonsten Wasser aus der Matratze austreten kann.

2) Pumpe benutzen

Durch den ersten Schritt wird viel Luft aus Ihrer Wasserbettmatratze entfernt. Wir empfehlen allerdings, um doch noch eine Wasserbett Air Extractor Pumpe zu verwenden. Diese wird in den meisten Fällen mit Ihrem Wasserbett geliefert. Ein Wasserbett hat normalerweise zwei Füllstutzen. Schließen Sie einen der Einfüllstutzen und setzen Sie die Pumpe auf den anderen Einfüllstutzen. Sie müssen dann die Pumpe mit Tülle und Matratze etwas anheben. Sie können dann die Pumpe einschalten und die restliche Luft wird aus Ihrem Wasserbett gesaugt. Während des Pumpens muss die zweite Person die Luft zum Einfüllstutzen hin reiben, um diese so effektiv wie möglich zu entfernen. Beachten Sie, dass Wasser aus dem Einfüllstutzen austreten kann. Stellen Sie sicher, dass Ihre Pumpe nicht durch Wasser beschädigt werden kann.

Während dieses Vorgangs müssen Sie die Pumpe mit Tülle und Matratze absenken. Pumpen Sie weiter, bis die Luft aus Ihrer Wassermatratze entfernt ist. Wenn Sie überzeugt sind, dass sich keine Luft mehr in der Matratze befindet, nehmen Sie die Pumpe aus der Tülle und schließen diese. Beim Schließen kann wieder Luft eintreten. Es ist daher ratsam, dafür zu sorgen, dass Wasser gegen den Auslauf gedrückt wird. Dies verhindert, dass wieder Luft eintritt.

3) Vorgang wiederholen

Wir empfehlen, dass Sie die Wassermatratze nach drei Wochen nach dem ersten Mal, nochmals entlüften. Dadurch wird die restliche Luft entfernt und Ihre Wassermatratze ist wieder in einwandfreiem Zustand. Sollten Sie wöchentlich Luft abpumpen müssen, wenden Sie sich an unseren Kundendienst.

Posted in: Hinweise