Swipe to the right

Die beste Matratze bei einem Bandscheibenvorfall

Die beste Matratze bei einem Bandscheibenvorfall
2 years ago No comments

Für Menschen mit Rückenproblemen ist ein gutes (angepasstes) Bett sehr wichtig. Dies gilt sicherlich auch für Menschen mit einem Bandscheibenvorfall. Ein Bandscheibenvorfall entsteht oft, weil man über einen längeren Zeitraum eine bestimmte (falsche) Haltung einnimmt. Die Probleme werden dadurch verursacht, dass die Wirbel gegen die Nerven drücken und dadurch eingequetscht werden. Dies verursacht starke Schmerzen in Rücken und Nacken und kann oft auch auf die Beine ausstrahlen

Die meisten Bandscheibenvorfälle treten im unteren Rückenbereich zwischen dem 4. und 5. Lendenwirbel auf. Eine falsche Haltung oder Überlastung sind häufige Ursachen für die Beschwerden. Eine schlechte Ernährung, Übergewicht und der Alterungsprozess im Allgemeinen haben jedoch auch einen deutlichen Einfluss auf das Auftreten dieses Problems.

Die Wahrscheinlichkeit, einen Bandscheibenvorfall zu entwickeln, ist am geringsten, wenn man sich bewegt. Da wir Menschen jedoch durchschnittlich 6-8 Std. pro Nacht schlafen, kann die Schlafposition einen erheblichen Einfluss auf die Entstehung eines Bandscheibenvorfalls haben. Das Finden der richtigen Matratze ist daher sehr wichtig für den Zustand Ihres Rückens.

Es ist wichtig, dass ein Bett den Körper während des Schlafs an den Stellen gut stützt, wo die meisten Druckpunkte auftreten. Diese Druckpunkte hängen von der Position ab, in der Sie schlafen und / oder einschlafen. Das Finden des richtigen Matratzentyps kann dabei eine wichtige Rolle spielen.

Die Auswahl der richtigen Matratze ist sehr persönlich. Sie sollten daher Ihre Schlafposition als Ausgangspunkt für die Suche nach dem geeigneten Matratzentypen nehmen. Tauchen Sie ein in die verschiedenen Matratzen, die wir Ihnen anbieten können, um herauszufinden, welche am besten zu Ihnen und Ihren Schlafgewohnheiten passt.

Schlafen auf einem Wasserbett

Ein Fehler, der bei der Auswahl der richtigen Matratze oft durch Menschen mit Beschwerden eines Bandscheibenvorfalls gemacht wird, ist, dass sie am meisten von einer harten Matratze profitieren. Eine harte Matratze kann jedoch der idealen Position der Wirbelsäule im Wege stehen. Stattdessen wird oft ein Wasserbett empfohlen. Eine Wassermatratze sorgt für ein hohes Maß an Stabilisierung und Druckentlastung und bietet dennoch die richtige Unterstützung dort, wo sie benötigt wird. Durch Liegen auf der Wassermatratze bleibt Ihre Wirbelsäule in der S-Kurve, was eine gleichmäßige Gewichtsverteilung auf alle Gliedmaßen gewährleistet. Dies führt dazu, dass Rücken, Kopf und Nacken nicht überfordert werden und Sie daher die weniger Probleme mit solchen Beschwerden haben.

Weitere Informationen