Swipe to the right

Der Stromverbrauch eines Wasserbettes

Der Stromverbrauch eines Wasserbettes
2 years ago No comments

Es wird oft gesagt, dass Wasserbetten viel Strom verbrauchen. Das ist jedoch falsch! Wieviel Strom verbraucht ein Wasserbett tatsächlich?

Die Verwirrung wird in der Regel dadurch verursacht, dass die Wasserbett Heizung permanent an das Stromnetz angeschlossen ist. Hierbei wird jedoch nur gelegentlich (während der Aufheizphase) kurzzeitig Strom verbraucht, um das Wasser konstant auf richtiger Temperatur zu halten. Nach Erreichen der eingestellten Temperatur schaltet sich das Thermostat sofort aus.

Im Durchschnitt kann von einem Verbrauch von ca. 1,32 KwH pro Tag ausgegangen werden. Dies entspricht in etwa dem täglichen Kochen Ihres Eies zum Frühstück. Also kein furchterregender Energieverbrauch!

Die Auswirkung der Wasserbett-Art auf den Energieverbrauch

Der Stromverbrauch eines Wasserbetts hängt geringfügig von der von Ihnen gewählten Art ab. Ein Hardside Wasserbett isoliert im Allgemeinen nicht so gut wie ein Softside Wasserbett. Außerdem enthalten sie normalerweise mehr Wasser, was bedeutet, dass mehr Strom benötigt wird, um das Ganze zu erwärmen.

Die Hardside Wassermatratze liegt genau wie die Softside Wassermatratze in einem Bettrahmen. Eine Softside Matratze wird jedoch durch die Schaumstoffkanten zusätzlich isoliert.

Es besteht demnach wohl ein Zusammenhang zwischen der Art des Wasserbettes und dem Höhe des Energieverbrauchs, der jedoch insgesamt nur sehr gering ist.

Die Auswirkung der Matratzengröße auf den Stromverbrauch

Die Abmessungen Ihrer Wassermatratze wirken sich natürlich auf den Verbrauch aus, den sie benötigt. Dies hat alles mit der Menge an Wasser zu tun, die das Element erhitzen muss. Sparen Sie jedoch nicht Energie, indem Sie eine kleinere Matratzengröße wählen. Dies hat große Konsequenzen für das Qualitätsniveau und den Komfort, das ein Wasserbett Ihnen bieten kann. In Bezug auf die Einsparung, ist dies sicherlich Sparen am falschen Ende. Für den optimalen Liegekomfort müssen Sie genügend Wasser um den Körper herum haben. Wenn das Wasserbett zu klein ist, besteht die Gefahr, dass Sie entweder mit Ihren Füßen oder Ihrem Kopf auf den Schaumstoffkanten liegen. Und dann schlafen Sie sicher nicht gut!

Die Auswirkung eines Mono- und Duo-Heizelements auf den Stromverbrauch

Neben der Art des Wasserbetts und den Abmessungen der Matratze gibt es häufig die Illusion, dass der Energieverbrauch durch ein oder mehrere Heizelemente unterschiedlich sein kann. Beispielsweise verwendet ein Mono-Wasserbett ein einzelnes Heizelement, während es in einem Duo-Wasserbett zwei separate Elemente gibt. Der Energieverbrauch beider Matratzen ist jedoch nahezu gleich.

Waterbedverwarming

Der einzige zusätzliche Vorteil eines Duo-Systems ist, dass man beide Matratzen individuell auf die jeweils gewünschte Temperatur einstellen können. Außerdem sind die Matratzen oft schneller auf richtiger Temperatur, weil jedes Element eine kleinere Fläche erwärmen muss.

Eine komfortable Temperatureinstellung eines Wasserbetts

Bei der Einstellung der Temperatur Ihres Wasserbetts empfehlen wir 27°C. Dies entspricht in der Regel der Temperatur unserer Hautoberfläche, die genauso konstant ist wie die Temperatur in unserem Körper (37 ° C). Auf diese Weise gibt uns die vorgewärmte Wassermatratze genau die angenehme Temperatur, bei der man am besten einschlafen kann.

Das “warm bibbern”, das viele Frauen im Bett oft tun, gehört damit zur Vergangenheit. Genau wie das übermäßige Schwitzen, woran viele Männer oft leiden

Wenn Sie es vorziehen, dass das Bett ein paar Grad wärmer oder kälter ist als das Ihres Partners, können Sie mit unserem System die Temperatur für jede Matratze individuell einstellen. Auf diese Weise schlafen Sie immer in einer Umgebung, die Ihren Wünschen entspricht und die Sie leicht anpassen können.

Die Kombination von Wasser und Elektrizität bei einem Wasserbett

Genau wie Ihre Waschmaschine, Kaffeemaschine oder Geschirrspüler besteht auch bei Ihrem Wasserbett eine gute Interaktion zwischen Strom und Wasser. Beispielsweise ist die Wasserbett Heizung unter anderem mit einer Sicherheitsfolie auf der Bodenplatte des Wasserbetts geschützt. Dies schließt den Kontakt zwischen Wasser und dem Element vollständig aus. Darüber hinaus sind alle Heizungen nach IP 67 mehrfach geschützt, isoliert und wasserdicht und nach den Sicherheitsstandards des TÜV-Süd GS zertifiziert. Somit ist Ihnen ein rundum sicheres Wasserbett garantiert!

Die Wärme Ihres Wasserbettes

Die richtig eingestellte (natürlich wahrzunehmende) Wärme wirkt entspannend. Es gibt ein Gefühl der Sicherheit und sorgt so für gute Laune. Diese natürliche Temperatur spielt daher eine der wichtigsten Rollen für den Komfort, den ein Wasserbett bietet.

Dennoch hat jeder seine persönliche Präferenz für die genaue Temperatur dieser "Wärme". Zum Beispiel kann ein Sommer mit angenehmen 25°C im Schatten zu einem unangenehmen Wärmegefühl werden, wenn die Temperatur (nur) um ein halbes Grad erhöht wird.

Die geringen Abstufungen, in denen man die Temperatur unserer Heizelemente erhöhen oder senken kann, sorgen dafür, dass Sie sich immer gut fühlen.

Weitere Informationen